Wie man als Model ohne Agentur erfolgreich wird

Model Agentur oder keine Model Agentur? Kann man auch ohne Agentur ein Model sein? Hier sind meine wichtigsten Tipps für Models, die auch ohne Agentur einen Schritt weiter gehen möchten.

Wer die lange Einführung überspringen möchte und direkt zu den Tipps springen möchte klickt hier. 

1. Brauche ich eine Model Agentur oder geht das auch ohne?

Es kommt natürlich  ganz darauf an was das Ziel der Person ist, die ein Model sein möchte. Möchte man neben Hauptjob und Hobbies noch ein paar interessante Fotoshootings mit Fotografen machen oder sein Instagram Profil aufbessern, dann reicht es aus sich selbst zu organisieren und ohne Model Agentur Erfahrungen zu sammeln. Möchte man hingegen ernsthaft und mit viel Engagement, am besten in Vollzeit, Model sein und seinen Lebensunterhalt damit verdienen seinen Traumjob auszuleben, sollte man sich meiner Meinung nach dringend von einer seriösen Agentur vertreten lassen. Im Blogpost „Was bringt eine Model Agentur“ erkläre ich genau warum ich das dringend empfehle.

*Um die Eingangsfrage vollständig zu beantworten: Ja, man kann ein Model ohne Agentur sein wenn man dies als Hobby machen möchte.
*Will man in einer höheren Liga mitspielen, kann man dies nicht ohne Agentur.
*Voraussetzungen um ein Model zu sein sind je nach Bereich verschieden. Ab wann man sich „Model“ nennen kann, ist sehr individuell und nicht definierbar.

2. Erfolgreich sein als Model, trotz Absagen von Agenturen – Meine Gedanken

Kann man erfolgreich/er werden, auch wenn die Wunschagentur eine Absage geschickt hat? Eine Absage kann schmerzhaft sein und ist meistens auch nur eine kurze einfache E-Mail. Jeder der schon mal eine Bewerbung für eine Wunschstelle abgeschickt hat und erwartungsvoll wartet, kennt dieses Gefühl wenn die erhoffte E-Mail negativ ausfällt.
Wie kann man also mehr erreichen wenn man doch aber an sich selbst glaubt? Je nachdem was man selbst erreichen möchte, kann man das Potenzial zumindest einmal ausschöpfen indem man alles auf eigene Faust organisiert. Glaubst du selbst, dass du ein gutes Model bist? Hole dir ehrliche Meinungen von Menschen ein, die direkt oder entfernt in dieser Branche arbeiten. Achte dabei darauf, dass du deine Entscheidung nicht zu 100% von anderen Meinungen abhängig machen solltest, allerdings ein relativ gutes und verlässliches Gefühl dafür bekommst wie gut deine Chancen stehen professionell vertreten zu werden.

Bekommst du  von 20 abgeschickten Bewerbungen 20 Absagen (beispielsweise 15 klassische Model Agenturen und 5 People Agenturen), macht das zumindest eine Tendenz deutlich, wie die Chancen stehen professionell vertreten zu werden. Bedeutet dies aber, dass man alles sofort beenden sollte und seinen Traum beenden muss?

Auf gar keinen Fall! Jeder hat Träume, aber nicht jeder erreicht die höchste Stufe der Erfüllung seiner Träume. Einen Kompromiss zu finden ist hier wohl die beste Lösung.. Vielleicht muss man sich von den ganz großen Wünschen trennen, vielleicht ergeben sich aber ganz neue Situationen auf anderen Ebenen.

3. Erfolgreich sein als Model, trotz Absagen von Agenturen – Konkrete Tipps was man selbst machen kann.

Aus meiner Sicht gibt es eine Vielzahl von Dingen die man erledigen muss, bevor man sich überhaupt irgendwo bewirbt oder vorstellt.  Nichts verringert die eigenen Chancen stärker als unvorbereitet zu sein. Dazu folgt ein Blogpost in dem ich ganz genau darauf eingehe wie man sich bei Agenturen bewirbt und seine Chancen etwas steigert.

STEP BY STEP ANLEITUNG  

Nach so viel Text möchte ich jetzt aber konkret werden. Was genau kann man denn alles selbst organisieren? Die allgemeine Antwort auf Fragen aus solch individuellen Branchen ist immer „es kommt drauf an“, Menschen haben verschiedene Interessen und Ziele. Um die Frage beantworten zu können gehen wir von folgender Muster-Ausgangssituation aus: Du willst das Maximum an Möglichkeiten rausholen ohne von einer Agentur vertreten zu werden und bist bereit Zeit, Geld und Engagement zu investieren.

  • Sei vorbereitet – Dies gilt besonders dann, wenn du dich präsentierst, bewirbst oder etwas anfragst.

 

  • Qualität – Noch nie hat es so viele Fotografen gegeben wie heute. Auch in deiner Nähe befindet sich ganz bestimmt ein fähiger Fotograf der bereit ist ein Shooting mit dir durchzuführen. Der Fotograf sollte schon mal eine Sedcard für ein Model fotografiert haben und ein ausgezeichnetes Portfolio vorzeigen können. Er muss wissen worauf es bei deinen Fotos ankommt. Vereinbare ein Shooting und lass vorher im gleichen Shooting Polaroids von dir anfertigen.

 

Die besten Fotografen Deutschlands für Sedcard Shootings  –    Foto: @bjoern.bg

 

  • Präsentation – Veröffentliche die besten Fotos deines Shootings (außer Polas)  bspw. auf Instagram.

 

  • Investition – Sei bereit etwas Geld in deine Entwicklung zu investieren und sieh dies nicht als teure Ausgaben, sondern als Investition an.

 

  • Grundlage – Nachdem du jetzt deine Fotos veröffentlicht hast, hast du eine Grundlage auch weitere Fotografen anzufragen. Je besser deine Fotos sind, desto höher ist die Chance mit weiteren Fotografen zu arbeiten, die hochwertige Fotos produzieren. Wie du eine Anfrage an einen Fotografen richtig stellst beantworte ich hier. Besorge dir auch ein Modelbook in das du deine besten Fotos zur Präsentation bei Castings aufbewahrst. Normalerweise entscheidet deine Agentur welche Fotos von dir in welcher Reihenfolge zu welchem Zweck ausgewählt und geordnet werden, die verantwortlichen Booker greifen hier auf teilweise jahrelange Erfahrung zurück, weshalb die Anordnung eines Books als sehr individuell wahrgenommen wird. Starte mit den stärksten Fotos und versuche eine Dramaturgie für den Betrachter herzustellen indem du am Ende wieder mit den stärksten Fotos abschließt.

MODEL BOOK KAUFEN:

 

Modelbook / Modelbuch @david-scheicho

Hier Modelbook auf Amazon kaufen

 

  • Beginn der Entwicklung –  Wenn du mindestens 10 hochwertige unterschiedliche Bilder präsentieren kannst, bist du in der Lage dich weiter um deine Entwicklung kümmern. Was bedeutet das? Du solltest als Model mindestens in der Lage sein die von dir ausgewählten Bereiche perfekt zu beherrschen. Es gibt zahlreiche Bereiche in denen man als Model arbeiten kann. Hier nur ein paar: Laufsteg, Präsentation, Showroom, Werbung, E-Commerce uvm. Du kannst selbstverständlich nicht auf Anhieb alle Bereiche gleichermaßen gut beherrschen. Das ist auch nicht das Ziel. Dein Ziel sollte sein mit jemandem aus der Branche herauszuarbeiten in welchem dieser Bereiche du die größten Chancen hast. Für dieses Fallbeispiel wählen wir den Bereich „Laufsteg“ anhand des Beispiels der Fashion Week aus.

 

  • Fortschritt der Entwicklung – Für den Bereich Laufsteg solltest du dir zunächst ein paar Shows ansehen um Gemeinsamkeiten oder Unterschiede bestimmter Shows zu erkennen, aber auch ein Gefühl zu bekommen wie ein gutes Model läuft. Das reicht dann leider noch nicht aus, häufiges Training über mehrere Meter auf und ab sollten täglich oder mehrmals wöchentlich in den Tagesablauf integriert werden. Filme deine Fortschritte unbedingt um dir Feedback einzuholen. Trotz Absage verschiedner Agenturen kann man höflich anfragen ob es dort jemanden gibt, der bereit wäre sich dein Video einmalig anzusehen und ein Feedback zu geben. Es geht dabei nicht darum möglichst dreist viel rauszuholen, sondern ein ehrliches Feedback zu bekommen sofern man niemanden im Umfeld hat, der dieses Feedback geben kann.

 

  • Kurzer Zwischenstand – Ohne seriöse Agentur hat man es deutlich schwerer als Models mit Agentur, soviel steht fest. Man denke alleine daran was Agenturen im Hintergrund alles regeln um das Model zu entwickeln. Kunden bevorzugen in aller Regel die Zusammenarbeit mit Agenturen aus vielen sehr guten Gründen. Als Freelance Model musst du in der Lage sein viel organisatorischen Druck auszuhalten und dich selbst zu managen. Um es noch mal zu verdeutlichen, das machen andere Personen als Full Time Job! Eine Schritt für Schritt Anleitung mag den Eindruck erwecken, dass alles besonders einfach ist, unterschätz jedoch nicht den Aufwand Leistungen zu organisieren und gleichzeitig Leistung abzuliefern!

 

  • Sag mal Hallo! –  Wir erinnern uns, wir möchten also auf die Fashion Week und hoffentlich zu Castings eingeladen werden. Dafür musst du viel Vorarbeit leisten und darfst so schnell nicht locker lassen. Du musst aber auch das nötige Feingefühl haben zu verstehen, ob jemand bereit ist dir eine Chance zu geben oder prinzipiell ablehnt mit Freelance-Models zu arbeiten. (Für Deutschland) Finde bspw. auf der folgenden Seite heraus welche Designer und Brands auf der nächsten MBFW vertreten sind: https://fashion-week-berlin.com/ und auf Instagram: @mbfw.berlin . Stelle einen vorsichtigen Kontakt her, indem du vorerst E-Mails versendest in denen du deinen Willen zum Partizipieren erklärst und fragst ob du zu einem Casting vorbeischauen darfst. Ob du hierbei deine besten Bilder mit anfügst bleibt dir überlassen, es ist allerdings zu empfehlen schon zu zeigen um wen es hier geht.  Nach etwa einer Woche rufst du die schon angeschriebenen Designer/Brands, die noch nicht geantwortet haben, an und bittest um ein kurzes Feedback. Achtung! Ein nein sollte man dringend akzeptieren, bleibe stets höflich und bedanke dich für jede Auskunft. Solltest du zu einem oder mehreren Castings eingeladen sein, ist das ein großer Erfolg, du kannst stolz auf dich sein!

 

  • Keine Einladung/Kaum jemanden erreicht, und nun? – Es ist durchaus möglich, dass die meisten der Designer und Brands kein Interesse daran haben mit Freelance Models zu arbeiten, kein Verantwortlicher ans Telefon zu bekommen ist, jemand extern die Castings betreut und nur ausgewählten Agenturen antwortet uvm. . Sofern du niemanden erreicht hast, kannst du trotzdem zum entsprechenden Casting fahren und höflich fragen ob du die Chance bekommst dich vorzustellen. Auch hier gilt: Der Ton macht die Musik. Verlass dich auf dein Bauchgefühl. WICHTIG: VORAUSSETZUNG FÜR ALLE SCHRITTE IST SELBSTVERSTÄNDLICH, DASS DIR ENTSPRECHENDES FEEDBACK VON PERSONEN GEGEBEN WURDE, DAS DEINEN BESUCH BEI EINEM CASTING RECHTFERTIGT!

 

Ich hoffe ich konnte mit meinen Tipps  helfen und freue mich wie immer über eure Unterstützung durch Feedback! Hat euch etwas gefehlt? Lasst es mich wissen 🙂

6

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.